Positiver Start in die Rückrunde

Nach einem „überhasteten“ Abschluss inclusive Spielausfall in 2021 wegen der kurzfristigen Regeländerungen bezüglich der Pandemie, war am letzten Wochenende der Start in die Rückrunde der Sportkegler. Die erste Herren-Garnitur der TSG Haßloch konnte dabei problemlos gegen Tabellennachbar SG Fortuna Rodalben gewinnen. Auch Heimbahnen können wegen geänderter Randbedingungen wie z.B. Temperatur, andere Pflegemittel u.ä. der Heimmannschaft Schwierigkeiten bereiten. So zu beobachten am vergangenen Wochenende im Sportzentrum der TSG. Konnten sich die „Stammspieler“ noch darauf einstellen, gelang dies nicht allen Akteuren. Dass von einem hoch gehandelten Gegner keiner die 900erMarke knackte, unterstreicht, dass sehr anspruchsvolle Bahnen vorzufinden waren. Mit den Spielern Gerhard Bernatz (948), Ralf Litzel/Marcel Scheurer (850), Hans-Jürgen Armbrust (905), Moritz Fuhrmann (862), Marcus Diecker (973) und Karl-Heinz Nied (934) konnte ein deutlicher Sieg mit 5472 : 5228 Kegel eingefahren und Tabellenplatz zwei gesichert werden. Sportwart HansJürgen Armbrust In der Gemischten 100er Liga musste sich TSG Haßloch 3 ebenfalls zu Hause gegen stark aufspielende Kegler aus Frankenthal deutlich geschlagen geben. Gregor Kegel (367), Stefan Scheurer (414), Eddy Philipp (436) und Renate Armbrust (432) hatten bei einem Endstand von 1649 : 1770 gegen VT Frankenthal keine Chance