Aktuelles

RI Deutsche Meisterschaften Juniorinnen

26.Mär.2019 U.Kokes

Bei den Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen im Ringen am 24.03.2019 in Kirrlach (Nordbaden) erkämpfte Jasmin Rimmer von der TSG Haßloch in der Gewichtsklasse bis 76 kg  die Bronzemedaille und wiederholte damit ihren Erfolg von 2017.

Ihren ersten Kampf musste sie gegen die in diesem Jahr noch ungeschlagene Gegnerin Celina Wühr aus Baden-Württemberg antreten. Diesen Kampf gewann sie knapp mit 4:3 nach Punkten. Danach folgte ein 3:0 Punktsieg gegen Valeria Raisch aus Bayern. Gegen die beiden Nationalmannschaftsringerinnen Frances Löhnhardt aus Berlin (Deutsche Meisterin 2018) und Lilly Schneider aus Sachsen (Deutsche Meisterin 2019)  war Jasmin knapp unterlegen und verlor beide Kämpfe.

Kurs Fit am Abend startet am 26.03.

25.Mär.2019 S.Mense

Am Dienstag, 26.03. startet der Kurs "Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining für Sie und Ihn am Abend".
Der Kurs findet unter der Leitung von Heike Mehrmann immer von 19.45 - 20.45 Uhr statt und geht über 8 Wochen (auch in den Osterferien).
Anmeldungen sind ab sofort möglich (siehe Rubrik Kurse)!

Aures und Robbauer Deutsche Hallenmeisterinnen im Steinstoßen

25.Mär.2019 S.Mense

Sehr erfolgreich war die Teilnahme des Rasenkraftnachwuches der TSG Haßloch bei den Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen, die von der MTG Mannheim ausgerichtet wurden.
Helmka Robbauer gewann den Titel bei den Juniorinnen - 58 kg und stieß den 5kg schweren Stein auf 8,56 m.
In der Frauenklasse - 58 kg musste sie sich dann der amtierenden deutschen Meisterin, ihrer Vereinskollegin Katharina Aures, mit 8,08 m geschlagen geben.
Katharina wurde mit einer Weite von 9,70 m erneut Deutsche Meisterin bei den Frauen.
Ganz knapp mit 7 cm Rückstand vor dem Drittplazierten von der TSV Köngen erreichte Yanik Braun bei der männlichen Jugend B den vierten Platz. Mit 8,22 m gelang ihm eine tolle Leistung mit dem 7,5 kg schweren Stein. Ebenfalls einen engen Wettkampf lieferten sich die Männer - 77 kg.

TSG-LA beim Hallenpokal

12.Mär.2019 U.Kokes

Am 10.03.2019 startete ein TSG-Mädchen-Quintett beim Hallenpokal des Turngau Rhein-Limburg in der Leichtathletikhalle Halle in Ludwigshafen. Zu absolvieren war bei den Jugendlichen ein Dreikampf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen.
Bei den Mädchen F14 gewann Selina Zimmermann mit sehr guten 4,93m im Weitsprung und neuer Bestleistung im Kugelstoßen mit 8,12m den Glaspokal.
Bei der Altersklasse F15 starteten Kim Vogt und Cathrina Maiser.

Dana Baumbach gewinnt Grand Prix von Deutschland

12.Mär.2019 U.Kokes

Einen Riesenerfolg feierte Ringerin von der TSG Haßloch beim Grand Prix von Deutschland, der in Dormagen bei Köln stattfand. Dana Baumbach konnte in der Gewichtklasse bis 40 kg Kadettinnen den 1. Platz für das Team Deutschland erkämpfen.

In einem spannenden und von Taktik geprägten Kampf um Platz 1 gegen die Gegnerin aus der Slowakei behielt Dana bis zum Schluss die Nerven. Trotz einer 2:0 Führung nach erster Runde fiel die Entscheidung erst 15 Sekunden vor Schluss des Kampfes. Geschickt konterte Dana Baumbach den Beinangriff der Gegnerin, brachte sie sogar in die gefährliche Lage und ging mit 4:0 in Führung, die sie bis zum Schluss verteidigen konnte.

U18 LV der DCU in Haßloch

07.Mär.2019 H.J.Armbrust

 

 

 

 

 

 

 

Die Abteilung Kegeln der TSG Haßloch, richtet am 29. und 30. Juni 2019

LA Ereignisreiches Wochenende

06.Mär.2019 U.Kokes

Am 09./10.02.2019 waren die Leichtathleten der TSG rundum beschäftigt. Am Samstag  09.02.2019 fand zum einen der Ehrungsmittag für verdiente Sportler der Abteilung statt (gesonderter Bericht).

Selina Zimmermann U16, W14, vertrat die TSG am 09.02.2019 im Ausland. Sie startete beim Vergleichskampf in Luxemburg über die 60 m Hürden  und kam mit neuer persönlicher  Bestleistung von 9,76sec als sechste ins Ziel. Die Senioren trugen ihr LVP- Senioren-Hallensportfest in Ludwigshafen aus. Hierbei wurde Christian Hochgürtel AK M30 im Kugelstoßen erster mit 10,46m. Stefan Gehrum belegte mit 9,54m ebenfalls Platz in seiner Altersklasse.

RI RLP-Meisterschaften

19.Feb.2019 U.Kokes

Insgesamt 176 Teilnehmer aus 15 Vereinen kämpften um die Bestplatzierungen in den jeweiligen Altersklassen. Die Jugendringer der TSG Haßloch waren mit fünfzehn Teilnehmern vertreten. Mit 12 Medaillen waren die Verantwortlichen der Abteilung mehr als zufrieden.
Dabei konnten die Schützlinge von Trainer Dimitri Baumbach und Artur Rimmer mit Ian Blinow (E-Jugend bis 23 kg), Noah Massold  (E-Jugend bis 33 kg) und Maximilian Wirth (D-Jugend bis 48 kg) gleich 3 Titel mit nach Hause bringen. Hervorzuheben ist ebenfalls die Leistung von Alexander Reiser, der in der mit 9 Teilnehmern stark besetzen Gewichtsklasse bis 35 kg C-Jugend Vizemeister wurde.

LA Ehrenmittag

12.Feb.2019 U.Kokes

Am 09.02.2019 fand der alljährliche Ehrenmittag der TSG Haßloch, Abteilung Leichtathletik und Rasenkraftsport statt.

Abteilungsleiter Kurt Büttler, der die Ehrungen vornahm, begrüßte Sportlerinnen/Sportler und deren Familien, die im Jahr 2018 mindestens einen Pfalzmeistertitel gewonnen haben oder durch besonderen Trainingsfleiß  und guten Ergebnissen bei Sportfesten aufgefallen sind.
Vor den Ehrungen ließ Büttler das vergangene Sportjahr Revue passieren, dass wieder einmal sehr erfolgreich für die Athleten der Leichtathletik und des Rasenkraftsports war. Viele Erfolge, neue Vereinsrekorde, vordere Platzierungen in Bestenlisten und vor allem viele persönliche Bestleistungen, konnten, auch Dank der guten Trainerarbeit, erreicht werden. Daher galt besonderer Dank an die Trainer: Sandra Braun-Zimmermann, Gabi Braun, Sylvia Mattil, Diana Klein, Carmen Beckmann und die fleissigen Trainingishelfer Kadek Kreuzer und Corinne Urich. Bei allen bedankte sich Büttler mit einem kleinen Präsent.

LA RLP-Meisterschaften

28.Jan.2019 U.Kokes

„Auf die Plätze“ hieß es für Kim Vogt und Selina Zimmermann am 26.01.2019 bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der U16 in Ludwigshafen.
Beide starteten über die 60m Hürden , die in Zeitläufen ausgetragen wurden. In dem großen Teilnehmerfeld, das diesmal nicht in den jüngeren und älteren Jahrgang getrennt wurde, blieb für Kim die Uhr bei 10,31 sec stehen. Sie belegte damit Platz 12.
Selina (W14) sprintete neue persönliche Bestzeit mit schnellen 9,85 sec und damit auf einen hervorragenden  4. Platz.
Auch im Weitsprung erzielte sie neue Bestleistung mit bemerkenswerten  4,94 m.  Mit dieser Weite sprang sie ebenfalls auf Platz 4 in der Gesamtkonkurrenz.