Ringerabt.bei Pfalzmeisterschaften erfolgreich

Bei den diesjährigen Pfalzmeisterschaften im Ringen (Freistil), die in Pirmasens ausgetragen wurden, konnte die Jugendabteilung der TSG einen hervorragenden 3. Platz in der Vereinswertung belegen. Mit 4 Titeln, 3 Vizetiteln und zwei 3. Plätzen, sowie weitere gute Platzierungen waren die Verantwortlichen der Abteilung mehr als zufrieden.
Hervorzuheben ist die Leistung von Raul Fast, der in der Gewichtsklasse bis 40 kg C-Jugend alle 4 Kämpfe vorzeitig durch Schultersiege, ohne dabei eine technische Wertung abzugeben, für sich entscheiden

konnte. Sein Bruder Rafael wurde erster in der Gewichtklasse bis 44 kg B-Jugend. Michael Fast holte als jüngster der Fast Geschwister nach 4 Siegen und 1 Niederlage den 2. Platz in der Gewichtklasse 28 kg E-Jugend. Philip Wegwiz gewann das vereinsinterne Duell gegen Miquel Gittert und wurde 1. in der Gewichtklasse bis 22 kg D-Jugend. Weitere Titel für Haßloch holte Alexander Reiser mit dem Sieg in der Gewichtklasse bis 30 kg C-Jugend.
Eine gute kämpferische Leistung absolvierte Sebastian Matt. Nach einem verlorenen ersten Kampf gegen seinen Vereinskameraden Raul Fast, überraschte er seine Gegner mit dem Kopfhüftzug und konnte die restlichen 3 Kämpfe gewinnen, um am Ende den zweiten Platz in der Gewichtklasse bis 40 kg C Jugend zu belegen. Sein Bruder Nikolai wurde dritter (1x Sieg, 2x Niederlagen) in der Gewichtklasse bis 33 kg C-Jugend, sowie Adrian Fibiker (Platz 3 in der Gewichtklasse bis 41 kg B-Jugend.

    
Weitere Platzierungen:
Justin Langlitz              5.Platz D-Jugend bis 29 kg,
Luka Henze                  6.Platz D-Jugend bis 32 kg,
Daniel Fast                   4.Platz D-Jugend bis 35 kg,
Bogdan Ochs               4.Platz D-Jugend bis 39 kg,
Maximilian Wirth           5.Platz D-Jugend bis 42 kg,
Ilja Blinow                     4.Platz C-Jugend bis 33 kg,
Daniel Henze               4.Platz E-Jugend bis 23 kg,
Ian Blinow                    4.Platz E-Jugend bis 26 kg,
Noah Massold             4.Platz E-Jugend bis 28 kg,      

„Die Jungs haben heute eine super Leistung erbracht. Danke an alle“ ,so der Trainer Dimitri Baumbach nach dem historischem Ergebnis. Es ist schon sehr lange her, dass die Ringerabteilung ein so hervorragendes Ergebnis erzielt hatte.