Traditionelle Sport-Weihnachtsshow der Turnabteilung begeisterte

 

Vor einem vollbesetzten Hause zelebrierte die TSG-Turnabteilung ihre jährliche traditionelle Sport-Weihnachts-Show unter dem Motto "Wir sind bunt - beim Turnen geht es rund". Mit dem Einmarsch und der Vorstellung der Turngruppen stieg die Spannung und ein olympischer Hauch aus Rio kehrte ein. Abteilungsleiter und 2. Vorsitzender der TSG, Gerhard Liedy, begrüßte die Gäste, die Eltern und Kids. Ganz besonders konnte er Bürgermeister Lothar Lorch, Beigeordneter Ralf Trösch, Schulleiterin der GS Schillerschule Gila Serr und weitere Ehrengäste willkommen heißen.

Hallo guten Tag, sagten die zwei Gruppen der Jüngsten "MUKI-Gruppen" zum Start der Darbietungen mit ihren Mamas und Papas zusammen mit den Übungsleiterinnen Steffi Mense, Steffi Krüger und Yvonne Weber, die ihre ersten Künste wie klettern, balancieren und springen in einer Gerätelandschaft zum Besten gaben. Die Kleinkindergruppe im Alter von 3-6 Jahren mit ihrer Übungsleiterin Ingrid Hutter zeigte unter den Klängen von "Singing in the rain" ihr Können an den Schwebebänken. Mit bunten Bändern und Poys demonstrierten die Mädchen der 3. und 4. Klassen, unter der Leitung von Steffi Kettenmann, mit Freude die Beliebtheit der Handgeräte auf der Bodenfläche. Mit ihrem bunten Federkleid zeigte die sogenannte Papageien-Gruppe, die Jugendlichen der Montagabend-Turnstunde ihre akrobatischen Künste am Boden. Die Vorschulkinder mit Sonja Lebrecht entführten die Gäste hinein in den "Sommerspaß". Elemente am Boden und Sprung begeisterten mit musikalischer Unterstützung die Zuschauer. Die Kunstturnerinnen der Turntalentschule präsentierten einen Auszug aus dem Musical "Tarzan". Mit einer perfekten Choreografie gelang es Domenica Camardella die Zuschauer zu begeistern. Die Verbindung von tänzerischen Phasen, gymnastischen Sprüngen und anspruchsvoller Akrobatik, gepaart mit dschungelmäßigem Outfit der Turnerinnen ließ die Darbietung zu einem richtigen "Highlight" werden. Ein Feuerwerk mit Sprüngen vom Trampolin bzw. Sprungbrett über den Turnblock brannten die Mädchen der 7.-9. Klassen unter der Leitung von Sarah Mehrmann ab. Gerade das Überschlagen vorwärts wie rückwärts macht gekonnt viel Spaß. Die Tanzgruppe der 6 - 10jährigen Mädchen mit Emma Gartmann und Nathalie Kuharev entführten die Gäste in den weit entfernten bunten Westen. Die Vorführtanzgruppe der 11-17jährigen Mädchen mit Anne Mohmud setzte den Zauber mit den verschiedensten Tanzstilen unter der musikalischen Begleitung von "Whatever happens" fort. Zu den Kleingeräten im Turnen gehören auch die Gymnastikreifen. Die Mädchen der 1. und 2. Klassen unter der Leitung von Steffi Mense demonstrierten unter brasilianischen Rhythmen mit einem Hauch olympischer Spiele von Rio die Grundlagen des Turnsports. In zwei Gruppen der Leistungsturnerinnen von Anne Deege und Simone Magin entfaltete sich die "Kleine Raupe Nimmersatt". Eingebettet mit turnerischen Elementen am Boden und Schwebebalken gingen die kleinen Raupen Nimmersatt auf Reisen bis sie zu wunderschönen Schmetterlingen wurden, was die Gäste sehr bewegte. Als zuckersüße Smarties gingen die Mädchen der 1.-4. Klassen unter der Leitung von Birte Denoke und Celina Jausel auf die Bodenfläche und entwickelten ihr Können. Die Nachwuchstalente der 7-9jährigen Mädchen der Turntalentschule unter die Leitung von Domenica Camardella mit dem Zauber von "Bollywood" ließen die Gäste nur staunen und genießen. Tänzerische Einlagen, verbunden mit gymnastischen Sprüngen und großer akrobatischer Turnkunst am Boden und Schwebebalken ließen Beifallsstürme aufbrausen.

Die Mädchen der Klassen 5 - 7 unter der Leitung von Sarah Mehrmann kamen mit voller "Malermontur" in den Innenraum. Sie lernten mit Pinsel und Farbe umgehen und zeigten ihre ganze Freude im Turnen am Schwebebalken, Turnblock und Kasten beim Springen, Rollen und Überschlagen, was alle begeisterte. Die große Leistungsriege von Anne Deege und Simone Magin kamen als Astronauten aus dem Weltraum um neue Galaxien zu entdecken. Mit akrobatischen Elementen an Schwebebalken und am Boden merkten sie, dass sie nicht alleine auf dem Planeten sind, denn die Marsmännchen waren schon da. Viel Beifall ernteten sie mit ihrer tollen Darbietung. Die ältere Leistungsriege der Turntalentschule unter der Leitung von Gerhard Liedy und Thilo Eitelmann demonstrierte ihr Können am Stufenbarren, was die Gäste sehr faszinierte. Über Auf- und Umschwünge,

Kippen am unteren und oberen Holm ging es zu Handständen, freie Felgen und Sohlwellumschwüngen in den Hanstand, gepaart mit Flugteilen vom unteren zum hohen Holm und umgekehrt. Begeisterung riefen die Riesenfelgen hervor, wenn man nur an den Händen fest haltend in langen Schwüngen den Holm mit 360° umkreist. Kürübungen mit tollen Abgängen vervollständigten die Darbietung. Die Tanzgruppe von Anne Mohmud rundete mit ihrem Tanz "Whip it" das Programm ab. Alle Teilnehmerinnen versammelten sich am Ende auf der Bodenfläche, luden die Zuschauer zu einen gemeinsamen Tanz, einem sogenannten "Flashmop"  als Abschluss eines Turnfeuerwerks ein, d.h. rund 300 Kids und Erwachsene runden das Programm ab. Am Ende dankte Gerhard Liedy allen Verantwortlichen und Übungsleiter/innen für ihre Arbeit, die Kids der Abteilung erhielten ihr kleines Weihnachtsgeschenk und die Gäste wurden mit den besten Wünschen zu Weihnachten und zum neuen Jahr verabschiedet.
Gerhard Liedy