RLP-Meisterschaften Jugend im Ringen

Ersatzgeschwächt nahm die Jugendabteilung der TSG Haßloch bei den diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Ringen teil. Gleich 11 Ringer/innen mussten ihre Teilnahme wg. der aktuellen Grippewelle absagen, darunter drei diesjährige Pfalzmeister sowie zwei weitere Medaillengewinner. So war die Haßlocher Mannschaft mit 11 Sportlern bei den Wettkämpfen mit insgesamt 150 Teilnehmern am Start. Die Meisterschaften wurden im pfälzischen Thaleischweiler-Fröschen ausgetragen.
Trotz Ausfällen gingen in der Endabrechnung 7 Medaillen auf das Konto der TSG Haßloch. In der weiblichen Jugend gingen die Rheinland-Pfalz Titel kampflos an Dana Baumbach bis 38 kg, Adelina Becker bis 43 kg, und Lina Rimmer bis 56 kg.
Bei den Jungs überzeugte Ian Blinow der in der Gewichtsklasse bis 27 kg (E-Jugend) mit drei vorzeitigen Siegen. Im Finale kassierte er aber nach einer Unaufmerksamkeit eine Schulterniederlage und wurde somit Vizemeister. Sein Trainingspartner Noah Masold erkämpfte nach 3 spannenden Siegen und einer Niederlage einen beachtlichen dritten Platz in der gleichen Gewichtklasse. Ein weiterer Haßlocher Ringer, Samuel Kunath, landete nach einem Sieg und zwei Niederlagen auf dem undankbaren vierten Platz.

Weitere Medaillen erkämpften Adrian Fibiker (Platz 2 in der Gewichtklasse bis 41 kg B-Jugend) und Philip Wegwiz ( 24 kg D-Jugend). Sebastian Matt wurde vierter. (bis 40 kg C-Jugend)
„Trotz vielen Ausfällen haben wir in der Endabrechnung einen guten fünften Platz in der Vereinswertung belegt, mit voller Besetzung wäre ein Platz unter Top 3 locker drin gewesen “ war der Trainer Dimitri Baumbach zufrieden mit dem Abschneiden seiner Mannschaft bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften. „Positiv ist auch, dass unsere Mädels jetzt für die Deutsche Meisterschaft der weiblichen Jugend qualifiziert sind, die im Juni stattfinden“ , so Jugendleiter Boris Formanski.