Aures und Robbauer Deutsche Hallenmeisterinnen im Steinstoßen

Sehr erfolgreich war die Teilnahme des Rasenkraftnachwuches der TSG Haßloch bei den Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen, die von der MTG Mannheim ausgerichtet wurden.
Helmka Robbauer gewann den Titel bei den Juniorinnen - 58 kg und stieß den 5kg schweren Stein auf 8,56 m.
In der Frauenklasse - 58 kg musste sie sich dann der amtierenden deutschen Meisterin, ihrer Vereinskollegin Katharina Aures, mit 8,08 m geschlagen geben.
Katharina wurde mit einer Weite von 9,70 m erneut Deutsche Meisterin bei den Frauen.
Ganz knapp mit 7 cm Rückstand vor dem Drittplazierten von der TSV Köngen erreichte Yanik Braun bei der männlichen Jugend B den vierten Platz. Mit 8,22 m gelang ihm eine tolle Leistung mit dem 7,5 kg schweren Stein. Ebenfalls einen engen Wettkampf lieferten sich die Männer - 77 kg.


Auch hier fehlten dem Haßlocher Daniel Bub nur einen Zentimeter zum dritten Treppchenplatz. Sein Stein landete bei 7,94 m.
Auch die männliche Jugend A durfte die ersten Erfahrungen im Wettkampf sammeln. Dennis Lux wurde mit 7,66 m Achter in der Gewichtsklasse - 85 kg.
Thomas Füßer erreichte mit 8,58 m den 10. Platz bei der Jugend + 85 kg. Isabelle Sturm trat bei den Juniorinnen und bei den Frauen an. Im Juniorinnenbereich + 73 kg wurde sie Fünfte mit 10,45 m und bei den Frauen ebenfalls Fünfte mit 10,05 m.
Milena Weiler, ebenfalls Frauen, landete mit 8,58 m auf dem siebten Platz.

Insgesamt ein tolles Wettkampfwochenende mit sehr guten Ergebnissen, so Kurt Büttler.